Keyword Planner: Suchvolumen-Mogelpackung?

Der Google Keyword Planner zeigt seit 17.06.2016 atemberaubende Suchvolumina für zahlreiche Keywords an, welche in der Vergangenheit viel seltener gesucht wurden. Über die Intention lässt sich nur Mutmaßen...

Suchvolumen-Mogelpackung oder Adwords-Feature?

17. Juni 2016 / rankseek / Marco Molkenthin

Der Google Keyword Planner ist die einzige zuverlässige Quelle, welche zur Ermittlung der Keyword-Suchvolumina in der Google-Suchmaschine herangezogen werden kann. Diese Daten stellt Google seinen Adwords-Kunden im Keyword Planner mehr schlecht als recht zur Verfügung, denn die Abfrage-Optionen [Exact] (Genau passend), "Phrase" (Passende Wortgruppe) und Broad (Weitgehend passend) zeigen seit dem Relaunch immer die selben Werte und sind somit schon seit längerer Zeit unbrauchbar.

Neben den nutzlosen Matching-Optionen müssen die seit dem 17.06.2016 gelieferten Daten nun völlig neu interpretiert werden. Wie die Beispiele in der folgenden Tabelle verdeutlichen, werden die Angaben zum Suchvolumen für themenverwandte Keywords sowie Keywordvarianten entweder gemittelt zusammengefasst (1) oder sogar addiert (2, 3). Ein Rückschluss auf das tatsächliche Suchvolumen der abgefragten Keywords ist somit unmöglich geworden.


#Keyword17.06.201616.06.201616.12.201516.06.201516.12.2014
SVCPCSVCPCSVCPCSVCPCSVCPC
1autoversicherung74.0009,02 €74.0009,00 €74.00013,01 €74.0006,07 €74.0009,84 €
1kfz versicherung vergleich74.0006,69 €49.5006,70 €49.5008,43 €49.5006,50 €49.5005,99 €
1kfz-versicherung vergleich74.0006,69 €49.5006,70 €49.5008,43 €----
1kfz versicherungsvergleich74.0006,69 €18.1006,30 €18.1006,09 €33.1005,10 €33.1005,66 €
1kfz-versicherungsvergleich74.0006,69 €18.1006,30 €18.1006,09 €----
1autoversicherungen74.0009,02 €5.4009,29 €5.40013,13 €5.4006,80 €4.4009,53 €
1kfz versicherungs vergleich74.0006,69 €8805,40 €1.0007,87 €1.3004,62 €1.0005,23 €
1kfz versicherungen vergleich74.0006,69 €3906,78 €3907,52 €4804,99 €5904,77 €
1kfz-versicherungen vergleich74.0006,69 €3906,78 €3907,52 €4804,99 €5904,77 €
1kfzversicherungsvergleich74.0006,69 €2605,74 €3205,55 €5904,11 €5906,30 €
1autoversicherer74.0009,02 €21013,75 €21017,62 €2108,67 €17012,02 €
1kfz versicherungsvergleiche74.0006,69 €205,71 €305,97 €504,07 €906,80 €
SVCPCSVCPCSVCPCSVCPCSVCPC
2optische t√§uschung40.5001,25 €18.1001,35 €12.1000,92 €----
2optische t√§uschungen40.5001,25 €22.2001,11 €33.1000,93 €----
SVCPCSVCPCSVCPCSVCPCSVCPC
3berliner museumsinsel2.9000,92 €2600,29 €2600,22 €3200,55 €2600,58 €
3berlin museumsinsel2.9000,92 €2.4000,98 €2.4000,77 €2.4000,70 €2.9000,57 €

Man darf sich also zurecht die Frage stellen: Warum macht Google das? Die prognostizierten Klicks und Kosten werden natürlich weiterhin auf Basis der realen Daten berechnet. Warum wird also das Suchvolumen in Zukunft dermaßen verschleiert, dass Adwords-Kunden nun erst nach der Berechnung der prognostizierten Anzeigen-Impressionen sehen, ob sich eine Schaltung von Anzeigen zum gewählten Keyword mit zunächst vielversprechendem Suchvolumen überhaupt lohnt?

Ein möglicher Grund könnte eine künstliche Erhöhung des Wettbewerbs bei vormals schwachen Keywords sein, da viele Kunden aufgrund des vermeintlich hohen Suchvolumens nun auch zu diesen Keywords Anzeigen schalten. Damit einhergehend dürfte sich auch der CPC von zahlreichen schwachen Keywords zum Nachteil der Werbekundschaft erhöhen.